Battle of Bands: Dritte Vorrunde

Nun geht es auf´s Ganze! - Nun entscheidet sich wer als letzter Battleteilnehmer ins Finale am 28.04.2018 einzieht.

Duisburger Alternative/Indie Band „The Atrium“

Nun hieß es zum vorletzten Mal: „Wer wird sich durchsetzen und ist im Finale“. In der dritten und letzten Vorrunde der  Battle of Bands, im C@fe 42 in Gelsenkirchen Beckhausen ging es zum vorletzen Mal in diesem Jahr um die Wurst, also, um den Einzug ins Finale. Ein Teilnehmer konnte noch ins Finale einziehen, nur wer wird es sein, das war hier die Frage. Entweder „Alex Fischer“, „Mess around“ oder „Unter Linden“

Als Opener war Olaf Neuwald aus Iserlohn zu Gast. Die Spannend stieg, als es in die Battles ging, wo es für „Alex Fischer“, „Mess around“ und „Unter Linden“, um  den Einzug als letzter Finalteilnehmer ging.

Zwischen dem letzen Battleteilnehmer und dem Headliner hatten alle Anwesenden ihr Recht zu wählen, wer Ihrer Meinung nach entweder 3, 2 oder 1 Punkt verdient hatte. Nach einer gewissen Zeit spielte der Headliner „The Atrium“, währenddessen die Stimmen ausgezählt wurden und das Ergebnis nach dem Headliner bekannt gegeben wurde. Den krönenden Abschluss eines gelungenen Abends machte schlussendlich dann die Duisburger Alternative/Indie Band „The Atrium“ als Headliner.

Am Ende hatte die aus Hamm stammende Band „Alex Fischer“  die Nase vorn und löste das letzte Ticket für’s Finale.

Zusammengefaßt waren alle drei Vorrunden echt spannend und wir freuen uns schon auf das kommende Finale am Samstag, den 28.04.2018 – Selbe Zeit – Selber Ort.

 

Bildergalerie

Über Lukas Schieren 9 Artikel
Hallo, mein Name ist Lukas und bin Baujahr 2001. Ich bin Schüler einer beruflichen Schule im Tiefen des Westen. Ich bin seit mehreren Jahren ambitionierter Hobbyfotograf mit den Schwerpunkten Portrait-, Konzert-, Landschafts-, sowie Experimenteller und abstrakter Fotografie. Ich habe knappe zwei Jahre lang an meiner ehemaligen (Gesamt-)Schule, als fotografierendes Redaktionsmitglied agiert.  Bei Eventmagazin- online.de ich sehr sowohl Leiter des Resort Jugendpresse, als auch Social Media Beauftragter. Er ist seit mehr als einem Jahr Mitglied der Jugendpresse Rheinland e. V..