„Andrea Berg Hautnah“ in Ihrem Wohnzimmer in der Dortmunder Westfalenhalle

Hautnahkonzert von Andrea Berg in der Dortmunder Westfalenhalle am 28.10.2017

Drei Stunden lang unterhielt Andrea Berg beim Abschlusskonzert Ihrer Hautnahtour in der Dortmunder Westfalenhalle ihr Publikum. Mit vielen Hits und Anekdoten aus Ihrer Karriere machte Sie diese Show zu einem besonderen Erlebnis für Ihre Fans.

Es war ein windiger und nasser Oktoberabend der uns in die Westfalenhalle 3 A nach Dortmund lockte. Während in der großen Westfalenhalle, Kraftklub spielte, gingen die Fans von Andrea Berg in die kleinere Westfalenhalle 3A. In der frisch renovierten Halle, die mit Ihren Kronleuchtern eher wie ein Wohnzimmer wirkte, eröffnete Pianist Frank Buohler am Flügel sitzend das Konzert mit „Wir können nicht verlieren“. Vor dem verschlossenen Vorhang warteten voller Erwartung die Fans auf den Auftritt ihrer Schlagerkönigin, diese kam allerdings vom anderen Ende der Halle. Andrea nimmt den Titel Ihres Konzertes wörtlich und suchte auch im weiteren Verlauf des Konzertes immer wieder den Kontakt zu Ihren Fans. Obwohl sie eine schöne dezente Bühnendekoration hatte kam sie immer wieder runter ins Publikum, sehr zur Freude Ihrer Fans, die reihenweise Ihre Handys zückten um diesen Moment für die Ewigkeit festzuhalten. Vor verschlossenem Vorhang sang sie noch zwei Lieder bevor sich zu „ein Schiff wird kommen“ der Vorhang öffnete und den Blick auf Ihre Band freigab. Bei „Seemann lass das Träumen“, träumte keiner mehr in der Halle, alle waren hellwach und sangen kräftig mit. Während vereinzelte Gäste sich noch Ihre Jacken auszogen, war Andrea schon bei den Schuhen angekommen, diese entledigte sie sich kurzerhand und lief nur noch Barfuß auf der Bühne herum.  Sie hätte auch das weiße Kleid gegen eine etwas bequemere Garderobe auswechseln können und das Konzert auf dem Sofa fortführen können, das hätte der Stimmung überhaupt keinen Abbruch getan. Man hatte ja schon eh das Gefühl, dass dies ein sehr intimes kleines Wohnzimmerkonzert war – allerdings vor mehreren tausend Zuschauern.  Und so war es ein ganz besonderes Jubiläumskonzert – 25 Jahre Abenteuer Leben und keine große Show, kein Feuerwerk, keine Starallüren, sondern Sie feierte gemeinsam mit Ihren Fans diese 25 Jahre Andrea Berg. Und so verging ein Abend, der all das herbstliche Wetter aussperrte und die Menschen in der Halle wärmend berührte. Auf weitere 25 Jahre Andrea Berg.

Über Wolfgang Schieren 19 Artikel
Wolfgang ist Inhaber und Chefredakteur des Eventmagazin-online.de. Er ist Mitglied im Deutschen Fachjournalisten Verband (DFjV).